Historie

Die Vorgeschichte bis zur Gründung des SV „Wallbach“ Blankenhagen
 
Im Jahre 2000 war es Herr Volker S., der Mitbewohner aus dem Waldblick ansprach, sich in der dunklen Jahreszeit in der Sporthalle des Ortes zu treffen und sich sportlich zu betätigen. Insbesondere wurde ausgelotet, welche Sportarten Anklang finden würden. Nachdem weitere Bewohner des Ortes kontaktiert wurden, stellte sich schnell heraus, dass wohl Volleyball viele spielen würden. Erste Mitstreiter waren die Sportfreunde Andre E., Torsten S., Claus K., Klaus S., Wolfgang S., Hartmut D., Frank P., Jörg B., Volker S., Wolfgang O., Rene N. und Holger N., um einige Initiatoren der ersten Stunde stellvertretend zu nennen.
 
Da bereits viele Einwohner in den unterschiedlichsten Sportarten außerhalb des Ortes aktiv tätig waren (Badminton, Frauensport) begann Volker S. auf Anraten der Gemeinde mit dem Gedanken zu spielen, einen eigenen Sportverein in Blankenhagen zu installieren. Gespräche mit der Gemeinde, dem Bürgermeister, Anwohnern und Sportlern munterten ihn auf, dieses Projekt mit anderen Mitstreitern in Angriff zu nehmen. Erst mit der Sanierung der Sporthalle im Jahre 2004/2005 begann die ernsthafte Umsetzung des Projektes.
 
Da Volker S. aktiver Läufer bei den Rövershägener „Heidehoppers“ war und vorher auch den Triathlon betrieb, war es notwendig, Gründungsmitglieder zu gewinnen. Es mussten eine Satzung, die Beitragsordnung, Haushaltsplanvorentwurf und Mitgliedsanträge erarbeitet werden, Gespräche beim Notar und den Kreditinstituten sowie bei den unterschiedlichsten Sportbunden standen an und natürlich galt es auch die Gunst der Gemeindevertreter zu gewinnen, da die Nutzung der Sporthalle ein zwingendes Muss darstellte. All diese Vorarbeiten wurden dann mit den ersten Vorstandsmitgliedern, incl. des Bürgermeisters aus Blankenhagen, Herrn Detlef K., die damit auch die Gründungsmitglieder waren, positiv abgeschlossen.
 
Am Samstag, den 05.03.2005 wurde mit nachfolgenden Sportfreunden der SV „Wallbach“ Blankenhagen e.V. gegründet.
 
Vorstandsvorsitzender:      Volker S.
1. Stellvertreter:               Detlef W.
2. Stellvertreter:               Alexander S.
Kassenwart:                    Ellen M.
Pressewart:                     Silvana D.
Sportwart:                       Rolf R.
 
sowie der Bürgermeister aus Blankenhagen, Herr Detlef K..
 
Nun konnte die Einladung zur ersten Zusammenkunft mit Sportinteressierten der Gemeinde und den umliegenden Orten verschickt werden, damit der Verein mit Leben gefüllt werden kann.
 
Die erste Informationsveranstaltung nach der Gründung des SV „Wallbach“ e.V. fand in der Aula der Hauptschule mit Grundschule Blankenhagen am 10.03.2005 statt.
 
Nachdem viele Anwohner der Gemeinde Blankenhagen aus der Ostsee-Zeitung vom 23.02.2005 entnehmen konnten, dass die Gemeindevertretersitzung die Nutzung der Sporthalle und damit auch die gesamte sportliche Organisation auf neue Füße will, wurde ein Aushang mit der Einladung zur Gründungsveranstaltung im Schaukasten der Gemeinde angebracht. Hintergrund hierbei war aber auch, die Befreiung von Sportgruppen von der Hallengebühr aufzuheben, da es zur Ungleichbehandlung mit privaten Gruppen gekommen war. Da die Sporthalle mit erheblichen Mitteln aber auch saniert wurde, war ein zweiter Aspekt die Gewinnung von zusätzlichen Einnahmen.
 
Etwas irritiert folgten fast 50 Einwohner der angekündigten Einladung zur Gründungsversammlung zum 10.03.2005, obwohl in der Ostsee-Zeitung vom 09.03.2005 zu lesen war, dass sieben Gründungsmitglieder bereits den Sportverein Wallbach Blankenhagen aus der Taufe gehoben hatten.
 
Auch die Gründungsmitglieder waren mit der Resonanz völlig überrascht, denn so viele Sitzgelegenheiten waren gar nicht vorbereitet. Aber alle Anwesenden fassten tatkräftig mit an, sodass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet wurde.
 
Aufmerksam verfolgten wir die Ausführungen des gewählten ersten Vorsitzenden des Sportvereins, Herrn Volker S. und den weiteren Vorstandsmitgliedern.
 
Herr S. betonte in seinem Statement, dass es ihm auf eine Ausgewogenheit aller sportlichen Aktivitäten ankomme, damit sich alle Anwohner im Verein wiederfinden können. Vom Kindersport zum Veteranensport, vom Freizeitsport bis zum Wettkampfsport, vom Einzelsport bis zum Mannschaftssport, es sollten möglichst alle Facetten angeboten werden. Dazu sei es erforderlich, dass auch entsprechende Übungsleiter sich zur Verfügung stellen, um diesen hohen Anspruch gerecht zu werden.
 
Folgende Sportarten sind für die Anwohner vorgesehen: Fußball, Volleyball, Badminton, Karate, Nordic Walking, Frauensport, Tischtennis, Kindersport und eine Gruppe für Aerobic. Folgende Übungsleiter stehen nach einer ausgiebigen Diskussion und Vorstellung zur Verfügung: Birgit G., Olaf D., Axel H., Regina K., Marita S., Frau H.,  Marlies A., Hajo R. und Jörg B..
 
Ein weiterer Punkt war die Errichtung eines Sportplatzes, der für einen regelmäßigen Trainingsbetrieb für Fußball dienen soll. Aber auch eine Läufergruppe soll unter Leitung von Volker S. etabliert werden, obwohl er zur Zeit noch bei den „Heidehoppers“ Sonntagmorgens aktiv ist. Die Badminton-Spieler erklärten sich ebenso wie die Frauengruppe über 50 Jahre bereit, die Vereinsmitgliedschaft von Rövershagen nach Blankenhagen zu vollziehen, um ihre Zugehörigkeit nach Blankenhagen zu dokumentieren.
 
Nachdem die Satzung, die Beitragsordnung und die Aufnahmemodalitäten erläutert wurden, begann der systematische Aufbau des Sportvereins „Wallbach“ Blankenhagen. Sichtlich erleichtert gingen die Gründungsmitglieder aus dieser spannenden Informationsveranstaltung. Aber auch die vielen Teilnehmer gingen mit einem Enthusiasmus aus dieser Runde, als hätten sie bereits den ersten Sieg bei den olympischen Spielen im Zehnkampf erreicht. Gegenseitig wurde sich in die Hand versprochen, möglichst viele Mitglieder zu gewinnen und somit das Bewegungsbedürfnis jedes Einzelnen zu forcieren und noch unsichere Mitstreiter von der sportlichen Aktivität zu überzeugen.